Klima mit Köpfchen: Energiesparende Technik

Klima mit Köpfchen

Langsam aber sicher kommen die Tage zurück, in denen uns weniger Tageslicht zur Verfügung steht und die Nächte wieder kälter werden. Automatisch schnellt zu dieser Jahreszeit der allgemeine Energie-Verbrauch wieder nach oben, denn wir alle wollen es kuschelig warm und ausreichend hell haben, um auch in den Abendstunden unseren Lieblingsbeschäftigungen nachgehen zu können –  Was auch immer diese sein mögen.

Vor Jahren schon hat der Gesetzgeber in Deutschland daher die allgemeine Sommerzeit eingeführt. Am letzten Sonntag im März wird um zwei Uhr nachts dann die Uhr um eine Stunde nach vorne auf drei Uhr gestellt. Am letzten Sonntag im Oktober wird die Uhr dann wieder von drei Uhr nachts auf zwei Uhr zurückgestellt. Die Idee dahinter geht auf den amerikanischen Erfinder, Naturwissenschaftler und Staatsmann Benjamin Franklin zurück, der schon in der zweiten Hälfte des 18ten Jahrhunderts bemängelte, dass ein ausgedehntes Nachtleben Energie vergeude. Mit der Sommerzeit sollte dem erhöhten Energie-Verbrauch unserer modernen Gesellschaft seitens des Gesetzgebers dann effektiv etwas entgegengestellt werden.

Ungeachtet der Frage, ob Maßnahmen wie die Zeit-Umstellung allein sinnvoll und ausreichend sind, um unserem gestiegenen Energie-Bedarf etwas entgegenzusetzen. Sie zeigen, dass unsere moderne Gesellschaft auf innovative Ideen angewiesen ist, um auch künftig unseren gehobenen Lebensstil aufrechtzuerhalten. Um unseren technischen Standard weiter ausgiebig genießen zu können und gleichzeitig nur so viel Energie verbrauchen, dass wir unseren Planeten damit nicht zugrunde richten.

Klima mit Köpfchen: Warm/Kalt-Lüfter Wandinstallation

Eine schöne Idee von rar & selten Antiquitäten: Eine nostalgische Wandmontage, inkl. Warmluft und Kaltluft Ventilatoren. (Quelle: https://www.rarundselten.com/)

 

An Ideen für energiesparende Techniken mangelt es sicher nicht, wie jüngst auch das Unternehmen Nerdalize aus den Niederlanden zeigt. Denn Nerdalize bietet neben herkömmlichen Cloud-Diensten auch an, seine Server-Hardware direkt beim Kunden vor Ort zu installieren. Der Vorteil: Neben den herkömmlichen Server-Diensten kann man das Gerät auch zur Warmwasser-Aufbereitung nutzen! Der Hersteller verspricht so Energie-Einsparungen von bis zu 335 $ pro Jahr. Für Unternehmen, die von den soft- und hardwareseitigen Vorteilen solcher Server profitieren können, bestimmt ein Angebot, das zumindest lohnt sich genauer anzuschauen.

This company uses heat from computer servers to... von Mashable

 

Wir freuen uns, dass auch wir mit unseren patentierten Technologien ein Stück zu einer besseren Zukunft beitragen können! So helfen beispielsweise unsere Side Gurad Technologie oder auch unsere automatische Regelung EcoPower dabei, Ressourcen besser zu nutzen und damit Energie und CO² einzusparen. Das löst vielleicht nicht die Energie-Probleme dieser Welt, hilft aber sicher dabei unsere Umwelt zu entlasten und dabei den Geldbeutel unserer Kunden zu schonen. Denn ohne ökonomischen Mehrwert haben auch die besten ökologischen Ideen am Markt kaum eine Chance. Für Luftschleier-Technik von Thermoscreens indes kein Problem!